TCM * Traditionell Chinesische Medizin

für Pferde * kurz erklärt

 

Die TCM ist eine ganzheitlich ausgerichtete Lehre, die in China seit dem 1. Jahrtausend v.Chr. angewendet und bis heute praktiziert wird. Ursprünglich war diese Lehre für Menschen gedacht, aber schon lange wird sie auch bei Tieren angewendet und hat ihren Anker in den 5 Säulen der TCM:

 

Säule 1 * Akupunktur

Die Lebensenergie des Pferdes, das Qi, verläuft in Leitbahnen durch den Pferdekörper, den sogenannten Meridianen. Ist der Fluss des Qi gestört, kommt es zu Blockaden, aus denen Krankheiten entstehen können. Die Akupunktur wird ursprünglich mit Nadeln durchgeführt, die in die Haut gestochen werden. Daraus abgewandelt haben sich Akupunktmassage und Akupressur, welche sich bei Pferden oft leichter durchführen lassen und helfen, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Säule 2 * Arzneimitteltherapie

Kräuter, Mineralien (und Tierextrakte) welche mit viel Sorgfalt und direkt auf das Pferd abgestimmt werden, helfen ebenso die Balance zu finden * denn nur wenn Körper, Geist und Seele im Einklang sind, kann das Pferd gesund und zufrieden sein. Ich persönlich verzichte auf Tierextrakte und greife zu Kräutern, Schüssler Salzen, Ätherischen Ölen, Vitalpilzen und Bachblüten * eine bunte Mischung, bei der für jedes Pferd das Passende dabei ist. 

 

Säule 3 * Bewegungstherapie

In China sind Körper- und Atemübungen weit verbreitet, in öffentlichen Parks ist es üblich, dass sich dort die unterschiedlichsten Menschen aus allen Schichten treffen, um Qi Gong, Tai Chi, Yoga,... zu praktizieren. Auch für Pferde gibt es verschiedene Übungen und Bewegungsabläufe, die den Fluss der Lebensenergie unterstützen und stärken * hier kann sehr gut ein Pferdephysiotherapeut oder -Osteopath mit eingezogen werden.

 

Säule 4 * Massage

In der TCM wird Berührungen, von Körper zu Körper, eine Mitte stärkende Wirkung zugeschrieben. Massagen werden schon immer angewendet, um Blockaden zu lösen. Kneten, Streichen, Klopfen,... hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, jedes Pferd kann auf eine andere Art der Berührung empfänglich reagieren und es sollte diese auf jeden Fall genießen können * nur so können sie sich positiv auswirken und Hilfe und Unterstützung bringen.

 

Säule 5 * Diätetik / Ernährungslehre

Jedes Lebensmittel hat, wie jedes Pferd, eine eigene Energie. Diese kann, je nach Konstitution, das Pferd stärken und unterstützen oder auch schwächen. Wenn die Ernährung an die individuellen Bedürfnisse abgestimmt wird, kann damit positiv auf die Gesundheit des Pferdes eingewirkt werden.

 


 

In der TCM wird nicht zum Arzt gegangen, wenn man bereits krank ist, sondern der Körper wird im Vorfeld gut behandelt und gestärkt, die Selbstheilungskräfte angeregt. Die Ernährungslehre ist ein sehr wichtiger Teil in der TCM und trotzdem ist es eine Mischung aus allen 5 Säulen, mit der wir das Pferd bestmöglich unterstützen und stärken können * damit es ein langes, gesundes, zufriedenes Leben führen kann.

 

Beim Pferd tragen noch andere Dinge zum Allgemeinen Wohl bei: Haltung, Herdenkonstellation, angepasste Arbeit und das Verhältnis zwischen Pferd und Mensch.

 

Ist dein Pferd verhaltensoriginell und findest das eigentlich gar nicht so toll? Du hättest gerne eine engere Bindung zu deinem Liebling und weißt nicht so recht, wie du das angehen könntest? 

Dann melde dich bei mir und mach einen Termin aus * ich helfe dir und deinem Pferd gerne, den kleinsten, gemeinsamen Nenner zu finden. Wir sprechen über Haltung, Fütterung, Training * wir schauen und den Energiehaushalt deines Pferdes an, seinen Platz in der Herde,... und finden eine Möglichkeit, eure Beziehung wieder oder noch wertvoller zu machen!!