· 

Holunderblüten * Booster für´s Immunsystem

 

Der Strauch, vor dem die Damen einen Knicks machen und die Männer den Hut ziehen!

 

Der Holunderbusch wächst gerne in der Nähe von Häusern, Scheunen und Hütten, aber auch im Wald, meist am Rand und entlang der Wege. Er ist sehr anspruchslos und findet schnell einen Flecken Erde, an dem er sich wohlfühlt.

 

Die Geschichte erzählt, dass in jedem Hollerbusch ein freundlicher, wohlgesinnter Hausgeist, eine Naturgestalt wohnt, der die gesamte Familie vor Unglück und Blitzschlag, Hunger und Not schützt. Darum sollte man sich auch davor hüten, einen Holunder der im Bereich von Haus und Hof wächst, zu fällen.

 

Man kann vom Holunder nicht nur die Blüten nutzen, doch da diese momentan so wunderschön blühen und riechen, geht’s heute nur darum!

 

Viele kennen und mögen den Holundersaft und machen ihn auch gerne selber. Doch es lässt sich auch die naturheilkundliche Wirkung sehen: Die getrockneten Blüten als Tee getrunken können eine schweißtreibende Wirkung bei allen Erkältungskrankheiten wie Grippe, Schnupfen, Bronchitis und Lungenentzündung bringen.

 

Doch in erster Linie können wir mit den Holunderblüten unser Immunsystem stärken und den Erkältungsanzeichen im Vorfeld entgegenwirken.

 

 

Element: Metall

Geschmack: leicht scharf, süß, bitter

Thermik: kühlend

Funktionskreise: Lunge, Niere, Blase

 

TCM Funktionen

* schweißtreibend bei äußerer Wind Hitze

* leitet Schleim und Feuchtigkeit aus

* klärt Leere Hitze

* klärt Feuchte Hitze in der Lunge und Blase

* wirkt Feuchtigkeits-Stagnationen entgegen

 

Anwendungsgebiete in der TCM

* Halsentzündung

* Bronchitis

* chronische Entzündung der Nasennebenhöhlen mit zähflüssigem Sekret

* Husten mit viel Schleim

* Ödeme

* Müdigkeit

* Brechreiz

* Rheuma

* Beginn eines Infektes mit Halsschmerzen, Fieber, Reizbarkeit

* Probleme beim Stillen

 

Aufgepasst! Wenn ihr Holunderblüten verarbeiten wollt, dann breitet sie für eine halbe Stunde auf ein alten Lein- oder Badetuch aus, ein Schattenplatz auf Terrasse / Balkon eignet sich gut * so können alle Lebewesen, die sich in den Blüten wohl fühlen und diese bewohnen, das Weite suchen.

 

 

Holunderblütensaft

 

Im www finden wir jede Menge Rezepte, ich hab mein´s für euch niedergeschrieben:

 

Zutaten:

Holunderblüten

3 Biozitronen

3 Eßlöffel Rohrohrzucker

 

Zubereitung:

Die Zitronen in Stücke schneiden. Den Holunder von den groben Stängeln und Blättern befreien und abwechselnd mit den Zitronenstücken in ein Glas mit 1,5 l Fassungsvermögen füllen. Nicht reindrücken, nur lose anfüllen. Das Glas mit Wasser auffüllen, gut schütteln und den Zucker dazugeben. Ich decke damit die oberen Blüten schön ab, verschließe das Glas und stelle es für 2 Tage in den Kühlschrank.

Die Blüten und Zitronen durch einen Kaffeefilter in den Topf seihen und aufkochen. Wer mag, kann noch mehr Zucker dazutun, das ist reine Geschmackssache. Den Saft siedend heiß in sterilisierte Flaschen füllen, sofort verschließen und auskühlen lassen. Beschriften und ab damit in den kühlen Keller * so hält der Saft mehrere Monate.

 

 

Holunderblütenmarmelade

 

Das ist für mich ein Luxusartikel, da doch einiges an Zucker verwendet wird * aber ab und zu dürfen wir auch darauf zurückgreifen. Die Marmelade passt sehr gut zu warmem Porridge, in den Tee oder auch in die Palatschinken rein!

 

Zutaten:

Holunderblüten

Orangensaft

Gelierzucker

 

Zubereitung:

Holunderblüten von den groben Stielen befreien, in ein Glas füllen und mit Orangensaft auffüllen. Gut verschließen und für 2 Tage in den Kühlschrank geben.

Durch einen Kaffeefilter seihen und mit Gelierzucker aufkochen, bis die gewünschte Konsistenz bzw. Süße entstanden ist. Kochend heiß in Schraubgläser füllen und sofort verschließen.

Nach dem Auskühlen beschriften und im Keller direkt neben die Saftflaschen stellen. 😊

 

 

Räucherung

 

Die Holunderblüten geräuchert verströmen einen zart blumigen, leicht süßlichen Duft. Da sie so filigran sind und leicht verbrennen, eignet sich eine Räucherung mit Teelicht am Sieb.

 

Mit dem Rauch der Holunderblüten kann man das eigene, feinsinnige Gespür erwecken, verstärken. Bei der Suche nach Antworten das Leben betreffend und um Licht und Zuversicht in´s eigene Schicksal zu bringen sind Holunderblüten die richtige Wahl des Räucherwerks. So wie der Hollerstrauch Haus und Hof beschützt, so tut es auch der Rauch der Blüten * Familienmitglieder, Menschen, Tiere, Häuser, Schuppen, Gemüsegarten, Acker, Heuwiesen,… alles was uns wertvoll und ans Herz gewachsen ist, wird geschützt.

 

 

***

 

 

In den siedenden Kesseln

brennt mit unauslöschlichem Feuer

Von den zwölf Mädchen entfacht

jedes Leben unter dem Himmel.

Rund um die siedenden Kessel

Stehen die alten Holunder.

 

Die alten Holunder singen,

sie singen vom Leben,

sie singen vom Tod,

sie singen vom ganzen Menschengeschlecht.

 

Die alten Holunder verleihen

der ganzen Welt langes Leben.

Doch dem andern, dem üblen Tode,

bestimmen die alten Holunder eine weite und große Reise.

 

Die alten Holunder versprechen

ein beständiges Leben

dem ganzen Geschlechte der Menschen.

 

Orest Miller, 1833-1889

 

***

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0