· 

Die Dojo Zeiten

 

Was versteht man unter dem Ausdruck Dojo Zeit?

 

Das ist der Übergang von einer Jahrezeite in die nächste!

 

Jede Jahreszeit ist einem Element zugeordnet:

Frühling => Element Holz

Sommer => Element Feuer

Herbst => Element Metall

Winter => Element Wasser

 

In der Traditionell Chinesischen Medizin dauert jede Jahreszeit 73 Tage * dazwischen liegt jeweils eine Dojo Zeit mit 18 Tagen, diese sind dem Element Erde zugeordnet.

 

Die Dojo Zeiten eignen sich besonders gut, um unsere Mitte zu stärken, um unseren Körper mit einer Getreidekur zu unterstützen und zu stärken. Wir können in dieser Zeit auch auf andere Dinge verzichten: z.B. können wir uns vornehmen, in diesen 18 Tagen kein Fleisch zu essen, keine Schokolade, am Abend den Fernseher nicht aufdrehen, jeden Tag mindestens eine halbe Stunde an der frischen Luft spazieren gehen,... nicht nur unseren Körper entlasten, sondern auch unsere Seele!

  

 

Die Dojo Zeit im Frühling können wir nutzen, um die Feuchtigkeit, die Schlacken auszuleiten, die sich den Winter über angesammelt haben. Der Körper ist eher heiss, weil wir in der kalten Zeit viel wärmendes, nährendes Essen zu uns nehmen, die Räume sind (leider oft) überheizt. Durch ein paar Getreidetage und Tee´s aus Frühlingskräutern können wir diese Hitze ausleiten * aber auch hier gilt bitte: achte auf deine persönliche Konsitution, nimm Rücksicht auf dich!

 

Die Dojo Zeit im Herbst wird als "Vorbeugung" für den Winter gesehen. Nach dem Sommer ist unser Körper oft ausgekühlt, wir haben viel Kaltes getrunken und gegessen, viel Salat und Rohkost, haben uns von erfrischenden, kühlenden Lebensmitteln ernährt. Die Herbstkur können wir nutzen, wir können wieder, wenn wir es im Sommer weggelassen haben, mit dem warmen Frühstück beginnen, auf 3 warme Mahlzeiten pro Tag übergehen, auch Kraftsuppen und wärmende Gewürze und Tee´s werden jetzt wieder bevorzugt. Auch hier gilt es, die eigene Konstitution mit einzubeziehen.

 

Die Jahreszeiten in der TCM sind nicht ident mit unseren westlichen: 

Frühling * Holz * 13. Februar bis 26. April

Dojo * Erde * 27. April bis 16. Mai

Sommer * Feuer * 17. Mai bis 27. Juli

Dojo * Erde * 28. Juli bis 15. August

Herbst * Metall * 16. August bis 27. Oktober

Dojo * Erde * 28. Oktober bis 15. November

Winter * Wasser * 16. November bis 26. Jänner

Dojo * Erde * 17. Jänner bis 12. Februar

 

Wir brauchen uns nicht starr an diese vorgegebenen Daten halten. Spüren wir lieber in uns hinein, nehmen wir die Natur um uns herum wahr, achten wir darauf, wie sich draußen alle verändert. Wie lange ist es draußen hell? Wann geht die Sonne auf? Wie warm bzw. kalt ist es draußen? Was machen die Wiesen, Bäume, Sträucher? Treiben sie gerade aus, blühen sie, ziehen sie sich wieder zurück? Danach sollten wir uns richten * im Sommer aktiv sein, uns im Winter eher zurückziehen und weniger bzw. langsamer machen, mehr ruhen und rasten.

 

Ein Rat noch von mir * gültig für jede Jahres- und Dojo Zeit:

Nimm dir jeden Tag eine halbe Stunde Zeit * zum Nichts tun! Wirklich nichts. Nicht ins Handy schauen, den Radio und das Fernsehen abdrehen, nicht bügeln, Wäsche aufhängen, Kochen,... eine halbe Stunde nur für DICH * nur sein * Körper, Geist und Seele baumeln lassen.

Und an stressigen Tagen? Da nimm dir eine ganze Stunde Zeit für DICH!!!

 

 

Auf Grund der Corona-Maßnahmen verbringe ich ganz viel Zeit zu Hause und bin nur einen Vormittag pro Woche im Büro. Diesmal verzichte ich nicht auf Fleisch, Alkohol, Süßigkeiten,... sondern nutze die viele freie Zeit und koche bewusst * mit vielen Kräutern aus meinem Garten. 

 

Wenn du Lust auf Rezeptvorschläge hast, dann schau auf meiner Facebook-Seite oder auf Instagram vorbei, dort werde ich jeden Tag eine meiner Mahlzeiten vorstellen. :)

 

Tief verwurzelte Grüße und allzeit eine starke Mitte, Nicki !!!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0